Kantonsspital Winterthur, Ersatzneubau «DIDYMOS»

Bauherrenseitige Qualitätssicherung

Kantonsspital Winterthur, Ersatzneubau «DIDYMOS»

Das Projekt „DIDYMOS“ schafft Ersatz für das Spitalhochhaus aus den späten 1960er Jahren. Erstellt werden nach den Plänen der Rapp Architekten AG, Basel, ein langgestreckter Bettentrakt mit zehn Etagen im Bereich der früheren Besucherparkplätze und ein siebengeschossiger Eingangstrakt, der den Neubau mit den bestehenden Gebäuden verbindet. Neben Patientenzimmern mit 213 Betten entstehen 95 Behandlungsräume und 7 Operationssäle. Abgeschlossen wird das Projekt mit diversen Anpassungen im Bestand sowie dem Rückbau des alten Bettenhochhauses.

Zur Qualitätssicherung des mit umfangreicher Gebäude- und Spitaltechnik ausgerüsteten Neubaus beauftragte der Kanton Zürich ein bauherrenseitiges QS-Team, welches die Planung, Ausführung und Inbetriebsetzung überwacht. Im Hinblick auf die Inbetriebsetzung und Abnahme wurde die QS-Leitung neu besetzt.

Die Conarenco AG übernimmt die Leitung des QS-Teams und unterstützt die Bauherrschaft bei der Organisation und Durchführung der Inbetriebsetzung und Abnahme sowie den integralen Tests des Ersatzneubaus und nimmt in Abstimmung mit der Bauherrschaft und dem QS-Team an gemeinsamen Prüfungen teil.

Gebäudevolumen 169'260 m3
Geschossfläche 43'400 m2
Bauzeit 2015 – 2021
BaukostenCHF 350 Mio.